Fortbildung im Bereich Atmung, Sprechen, Stimme

Elemente individualisierter Stottertherapie für Erwachsene

Referentin

Dorothea Beckmann

Seminarnummer

2019 bntt sem 3 fr und 2019 bntt sem 3 sa

Es wird das gleiche Seminar von 7 UE einmal am Freitag und zum zweiten Mal am Samstag durchgeführt

Seminarangebot

Elemente individualisierter Stottertherapie für Erwachsene

Stottern ist – besonders im Erwachsenenalter – eine komplexe Kommunikationsstörung mit sehr individueller Ausprägung. Da jeder erwachsene Stotternde über die Lebensspanne hinweg einen einzigartigen Symptom- und Reaktionskomplex ausbildet, muss eine sinnvolle Therapie ebenso einzigartig, also individuell ausgerichtet sein.

Die wirksamsten Therapiekonzepte sind in der Regel Intensiv-Gruppen-Therapien. In der Praxis wählen die meisten Stotternden aber eine ambulante Einzeltherapie. Die besondere Chance dieser Therapien gegenüber den Intensiv-Gruppen-Therapien liegt gerade in der Möglichkeit einer ganz auf den Einzelnen zugeschnittenen Individualisierung.

Neben den unverzichtbaren Bausteinen einer seriösen Stottertherapie (wie Desensibilisierung, Modifikation oder Sprechtechnik) erweisen sich in der individualisierten Erwachsenentherapie oft auch erweiterte therapeutische Interventionen als hilfreich (so z. B. Atem- und Entspannungsübungen, Gesangs- und Theatererfahrungen oder psychotherapeutische Interventionen).

In diesem Workshop sollen unterschiedliche Elemente einer ganzheitlichen und auf den Einzelnen abgestimmten Stottertherapie vorgestellt und praktisch erprobt werden. 

Kurzbeschreibung

  • Theoretische und praktische Übersicht über verschiedene Bausteine einer ganzheitlichen und individuellen Stottertherapie im Erwachsenenalter
  • Identifikation, Desensibilisierung, sprechmotorische Interventionen, Pseudostottern, In-vivo-Training, Nachsorge (als verbindliche Bausteine)
  • Arbeit an Entspannung, Atmung, Stimme, Rhythmus und Artikulation, Kommunikations- und Selbstsicherheitstraining, Theater, Improvisation u.a. (als optionale Bausteine)

Zielgruppe

Atem-, Sprech- und StimmlehrerInnen, LogopädInnen, klinische LinguistInnen, SprachheilpädagogInnen, SprachtherapeutInnen u.a.

Literaturtipps

  • Wolfgang Wendlandt: Stottern im Erwachsenenalter. Thieme 2009
  • Wolfgang Wendlandt: Abenteuer Stottern – ganzheitliche Wege und integrative Konzepte für die Therapie und Selbsthilfe. Demosthenes-Verlag 2010

Planung & Organisation

24. Bad Nenndorfer Therapietage (BNTT) 2019:

ausSprechen – anSprechen – beSprechen

Freitag, 22.11.2019 und Samstag, 23.11.2019

Unterrichtseinheiten (UE)
à 45 min.

Gesamt-UE:  7

Theorie-UE:    3

Praxis-UE:   4

Sie erhalten 7 Fortbildungspunkte

Es wird das gleiche Seminar von 7 UE einmal am Freitag und zum zweiten Mal am Samstag durchgeführt

Freitag:  11:15 h – 18:00 h (inkl. Pausen)

Samstag:  9:00 h – 16:15 h (inkl. Pausen)

Maximale Anzahl der Teilnehmer

0