Schwingen – zeitgemäß, gezielt und regenerierend eingesetzt

Seminarnummer: 2023 mk1

Der Termin wird voraussichtlich ein Samstag im Frühjahr 2023 sein. Wenn Sie sich für dieses Seminar interessieren, senden Sie doch bitte eine E-Mail mit dem Betreff 2023 mk 1 und der kurzen Erlaubnis, Ihnen aktuelle Informationen zuzusenden, an info@stimmprofis-institut.de – oder schauen Sie regelmäßig auf diese Seite! 

Schwingen – zeitgemäß, gezielt und regenerierend eingesetzt 

Die klassische Bewegungsform des Schwingens – eine der Methoden des Konzeptes Schlaffhorst-Andersen – als zentrales Element in der stimmpädagogischen und -therapeutischen Arbeit 

Das Schwingen stellt eines der zentralen Elemente aus dem Konzept Schlaffhorst-Andersen dar. Unter Beachtung der Wechselwirkungen von Körper, Tonus, Atmung, Stimme und Sprache ist es geeignet, Körper und Geist in Rhythmus und Einklang zu bringen und Sprache und Gesang optimal zu unterstützen. 

Die Teilnehmenden lernen es spezifisch einzusetzen und damit ihre stimmpädagogische, stimmtherapeutische oder die eigene künstlerische Arbeit zu fördern.  

Bereits aus der frühen Kindheit kennen viele die schwingende Bewegung durch das Gewiegtwerden in den Armen der Eltern. Kinder lieben die schwingende und kreisende Bewegung (Spiele wie Schaukelpferd & Hula-Hoop) und sind experimentierfreudig. Aber auch erwachsene Menschen entdecken und nutzen die regenerativen, stress- und spannungsregulierenden Wirkungen des Schwingens.   

Das Schwingen beschreibt im Konzept Schlaffhorst-Andersen das Zusammenspiel der so genannten Fünf Regenerationswege. Diese werden in der Regel aufeinander aufbauend oder ineinander übergehend in einer Übungssequenz durchgeführt. Es dient einerseits der Förderung der Eigenwahrnehmung und andererseits der Regulierung der Atmung, der Sprech- und Schluckbewegung sowie der Stimmgebung.  

In dem Seminar wird das Schwingen intensiv erlebt und erarbeitet. Wir stellen mögliche Anwendungsbereiche sowie Übungsfolgen vor, die gemeinsam erprobt und erweitert werden können.

Referentin:

N.N. (voraussichtlich Svenja Fleischer oder Ronja Ernsting) 

Svenja Fleischer ist staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, B.Sc. Logopädie und Dozentin an der Schule Schlaffhorst-Andersen Bad Nenndorf.  

Von 2016 bis 2021 war sie Mitarbeiterin in einer logopädischen Praxis. Dort lag der Schwerpunkt besonders auf der therapeutischen Atem- und Stimmarbeit mit Kindern und Erwachsenen. Seit Februar 2021 ist sie Dozentin an der CJD Schule Schlaffhorst-Andersen und schult die werdenden Atem-, Sprech- und StimmlehrerInnen im Sprechen, in der Sprachtherapie und in Bewegungsschulung. 

Ronja Ernsting ist staatlich geprüfte Atem-, Sprech- und Stimmlehrerin, Ausbildung PEP, Hypnosysthemische Kommunikation (MEG), Funktionale Stimmbildnerin, seit 2004 eigene Praxis für Atem-, Sprech- und Stimmtherapie in Minden/ Ostwestfalen, zuvor langjährig Angestelltentätigkeit in Praxen und Klinik, z.Zt. BA Studium Gesundheit/ Berufspädagogik.Seit 2017 ist sie Dozentin an der Schule SchlaffhorstAndersen in den Bereichen Sprechen/Sprache und Beruf & Dokumentation. www.ronjaernsting.de

Zielgruppe:

Therapeuten/innen, Pädagogen/innen, Stimmbildner/innen, Erzieher/innen, Chorleitungen sowie alle an ganzheitlicher Bewegungs-, Sprach-, Sprech- und Stimmpädagogik und -therapie Interessierte

Planung & Organisation:

2023 mk 1 

Schule Schlaffhorst-Andersen (Aula) 

Ein Samstag im Frühjahr 2023, 10 bis 17:15 Uhr incl. Pausen 

Unterrichtseinheiten:

Gesamt-UE: 8 

Seminargebühren:

Die Seminargebühr versteht sich incl. kalter und warmer Getränke plus kleiner Pausensnacks. Bitte sorgen Sie selbst für Ihr Mittagessen. 

Normalbucher: 120,- € 

Frühbucher: 100,- € 

ermäßigt (Schüler*innen, Student*innen, Arbeitssuchende): 80,- €. 

 

 

0
Max. Anzahl der TeilnehmerInnen