Fortbildung im Bereich Atmung, Sprechen, Stimme

Effektive Stottertherapie mit Kindern kann Spaß machen!

Referentinnen

Claudia Tasch
Ruth Ezeh

Seminarnummer

2019 bntt sem 2 fr und 2019 bntt sem 2 sa
Es wird das gleiche Seminar von 7 UE einmal am Freitag und zum zweiten Mal am Samstag durchgeführt.

Das Seminar wird von Frau Tasch und Frau Ezeh gemeinsam durchgeführt.

Seminarangebot

Wer kennt das nicht? Stottertherapie kann echt zäh sein. Aber das muss sie gar nicht. 

In diesem Seminar wollen wir zeigen, dass es auch anders geht. Wir stellen das Konzept der „Hamburger Gruppentherapie für stotternde Schulkinder“ vor, nach dem wir seit fast 15 Jahren erfolgreich arbeiten. 

Sie setzt direkt am Stottern an und ist eine Stottermodifikationstherapie in Anlehnung an Charles van Riper, Carl Dell, Andreas Starke und KIDS von Peter Schneider. Der Therapieansatz ist mehrdimensional und methodenkombiniert. Die Stärkung der kindlichen Persönlichkeit unter Einbeziehung des psychosozialen Umfelds ist uns genauso wichtig wie die direkte Bearbeitung des Stotterns. 

Wir holen das echte Leben in die Therapie und nutzen die Gruppendynamik, um miteinander und voneinander zu lernen.

Wie das geht? Wir erzählen es Ihnen nicht nur – wir probieren es gemeinsam aus!

Kurzbeschreibung

Konzept der „Hamburger Gruppentherapie für stotternde Schulkinder“ in Theorie und Praxis

In-Vivo-Übungen

Zielgruppe

Atem-, Sprech- und StimmlehrerInnen, LogopädInnen, klinische LinguistInnen, SprachheilpädagogInnen, SprachtherapeutInnen u.a.

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem sehr praxisorientierten Seminar sind Grundkenntnisse zum Thema Stottern, zur Stottertherapie im weitesten Sinne sowie zur direkten Stottertherapie im engeren Sinne.

Die Teilnehmer/innen sollten bitte ein Handy, etwas Kleingeld und eine Jacke für eine In-Vivo-Übung dabeihaben.

Literaturtipps

Patricia Sandrieser und Peter Schneider: Stottern im Kindesalter, Thieme-Verlag

Bettina Dölle, Ruth Ezeh, Aygüner Heinemann, Alfons Welling: Die Hamburger Gruppentherapie für stotternde Kinder – Entwicklung eines Praxiskonzepts und dessen qualitative Evaluation. Forum Logopädie, Heft 2 (24), März 2010, S. 12-19.

Planung & Organisation

24. Bad Nenndorfer Therapietage (BNTT) 2019:

ausSprechen – anSprechen – beSprechen

Freitag, 22.11.2019 und Samstag, 23.11.2019

Unterrichtseinheiten (UE)
à 45 min.

Gesamt-UE:  7

Theorie-
UE je Seminar:   3

Praxis-
UE je Seminar:   4

Sie erhalten 7 Fortbildungspunkte

Es wird das gleiche Seminar von 7 UE einmal am Freitag und zum zweiten Mal am Samstag durchgeführt.

Freitag:  11:15 h – 18:00 h (inkl. Pausen)

Samstag:  9:00 h – 16:15 h (inkl. Pausen)

Maximale Anzahl der Teilnehmer

0