Fortbildung im Bereich Atmung, Sprechen, Stimme

Holger Prüß

Holger Prüß

Holger Prüß

Diplom-Sprachheilpädagoge, Bonn

 


Kurzbiographie

Als selbstbetroffener Diplom-Sprachheilpädagoge hat sich Holger Prüß seit jeher ausschließlich auf die Therapie des Stotterns spezialisiert.

Seit 1989 ist er in Bonn für die stationäre Therapie jugendlicher und erwachsener Stotternder verantwortlich.

Das von ihm entwickelte Konzept der Bonner Stottertherapie beinhaltet die Weiterentwicklung und Kombination der beiden nach einer aktuellen Studie einzig anerkannten Therapieansätze Stottermodifikaton und Fluency Shaping.

Seit vielen Jahren bietet er zu beiden Ansätzen Fortbildungen an, wodurch das Konzept immer mehr Eingang in den ambulanten Rahmen gefunden hat.

Weitere Informationen unter www.holger-pruess.de und www.stottertherapie-bonn.de

 

Themenschwerpunkte
Nach aktuellen wissenschaftlichen Studien sind Stottermodifikation und Fluency-Shaping die einzig effizienten Ansätze in der Therapie des Stotterns bei Jugendlichen und Erwachsenen. Der Vorteil von Fluency-Shaping besteht darin, dass der gesamte Sprechablauf durch bestimmte Techniken so gestaltet wird, dass Stotterereignisse bzw. Stotterantizipationen in der Regel kaum mehr auftreten.

Viele Stotternde erleben diese Sprechmodifikation als angenehmer als die fortwährende Bearbeitung einzelner Stotterereignisse durch Stottermodifikationstechniken, zumal wenn sich diese gehäuft zeigen. Wesentlich ist hierbei, dass Fluency-Shaping neben dem Höchstmaß an Kontrolle und Flüssigkeit ein Höchstmaß an Natürlichkeit im Sprechen gewährleistet.

Stimmtherapeutische Weiterbildung

Stimmtherapeutische Weiterbildung

Fortbildungsreihe über 5 Wochenenden

Das Institut Schlaffhorst-Andersen (ISA) bietet eine Weiterbildung für Logopäden, Sprachtherapeuten, Sprecherzieher, Gesangspädagogen und andere Fachkräfte angrenzender Berufsgruppen an.

Beginn der Seminare:
- in Bad Nenndorf: 12.01.2018 und 11.01.2019
- in München: 29.10.2018
Jetzt informieren